AUG
11.

GFi LANguard

OS:Small Business Server 2003/2008, Windows XP, Windows Server 2003, Windows Vista, Windows Server 2008

GFi LANguardSeit kurzem ist die Schwachstellen-Management-Lösung GFI LANguard nun auch auf Deutsch verfügbar. Mit dem GFI LANguard kann man Sicherheitsschwachstellen im Netzwerk aufspüren und anschließend bewerten und beheben lassen. Bestandteile von GFI LANguard sind unter anderem Schwachstellen-Scans, Patch-Management und Netzwerk-Audits.



Das Schwachstellen-Management in einem LAN setzt sich aus drei Säulen zusammen: Sicherheitsscans, Patchmanagement und Netzwerk-Audits. All dies vereint auch die Software GFI LANguard. Hinzu kommt eine umfassende Reporting-Funktion, die ausführliche Berichte liefert.

Insgesamt kontrolliert GFI LANguard mehr als 15.000 Schwachstellen (darunter 2.000 branchenweit anerkannte OVAL-Checks (Open Vulnerabilities Assessment Language) und Scans zu SANS-Top-20-Sicherheitslücken) auf den unterschiedlichen Betriebssystemen Windows, Macintosh und Linux. Sogar virtuelle Umgebungen werden berücksichtigt.

Weiter umfasst das Programm die Funktionskontrolle von Sicherheitsanwendungen wie Antiviren- und Anti-Spyware-Lösungen sowie die Suche nach offene Ports, ungenutzte Konten lokaler Benutzer und Gruppen, unerwünschte Anwendungen und gefährlichen USB-Geräte und Funkverbindungen/-knoten.

Dies alles ist nur eine kleine Zusammenfassung der Funktionen von GFi LANguard, eine ausführliche Auflistung findet man auf der Homepage des Herstellers.

Benötigt wird für den GFi LANguard Microsoft Windows 2000 (SP4)/XP (SP2)/2003 oder Vista, den Internet Explorer 5.1 oder höher, einen Client für Microsoft-Netzwerke (standardmäßig im Lieferumfang von Windows 95 und höher enthalten) sowie die Secure Shell (SSH), die standardmäßig im Lieferumfang jeder Linux-Distribution enthalten ist.


GFi LANguard Screenshots

GFI Languard Scan

GFI Languard Scan Voller Scan

GFI Languard Scan Ergebnis